eZ Publish Extension Training in Köln

Vom 11.11 bis zum 12.11. war ich bei eZ Systems in Köln zu einem Partner Training.
Als Topics gab es folgende Erweiterungen:


 Diesmal das Fazit zuerst:

Ich empfehle es jedem eZ Entwickler dieses Training alle 1-2 Jahre zu besuchen.

 

Unter Artur Wawrzynkiewicz war das Training eine wahre Bereicherung, da nicht nur die oben aufgelisteten Erweiterungen erklärt wurden, sondern auch tiefe Einblicke in eZ Publish an die Teilnehmer vermittelt wurden. An dieser Stelle: Danke nochmals für den zweitägigen Workshop.

 

eZ Odoscope – der Tracker für eZ Publish 

habe ich persönlich schon bei einem Projekt eingebaut, sowie einige Tests und erweiterte Events. Beim Training wurde mir schnell bewusst, dass eZ Odoscope noch viel mehr kann und sehr gut mit der Konkurrenz, wie Google Analytics oder eTracker, mithalten kann. Derzeit wird an einer neuen Version entwickelt, genauere Details kann ich dazu aber leider nicht preisgeben. Doch eines kann ich versprechen, wenn sie fertig ist, dann sollte man sich diese Erweiterung als Kunde oder Partner unbedingt näher ansehen.

von ez.no

 

eZ Recommendation Service – die reco Engine

Diese Erweiterung wird intern liebevoll als reco Engine bezeichnet (ich habe am Anfang immer nur rico verstanden). Bei der Partner Konferenz, dieses Jahr in Lissabon, wurde eZ Recommendation vorgestellt (bzw. Ich habe da das erste Mal etwas davon gehört). Zu diesem Zeitpunkt hatte es bei mir keine wirklichen Spuren hinterlassen, was sich jedoch schnell änderte, nämlich schon am zweiten Trainingstag. Yoochoose von eZ Systems hat in diese Engine sehr viele Ideen und viel Knowhow reingesteckt. Live Empfehlungen sind ein Kinderspiel, die Einbindung ist in 2-3 Stunden erledigt und kann schon nach 24 Stunden zu 100% genutzt werden. Uwe Alkemper (CEO von YOOCHOOSE) und Artur Wawrzynkiewicz gingen auf alle meine Fragen ein und beantworteten diese bis ins letzte Detail. 

von ez.no

 

Es war echt Spitze und hat mich persönlich sehr weitergebracht, da ich mich mit dem Thema „persönliche Empfehlungen“ schon seit einigen Monaten intensiv beschäftige.

eZ Live Viewer

Der eZ Live Viewer ist aus meiner Sicht ein großer Live Tracker, der in dem selben Style wie die klassische Tagcloud dargestellt wird. Inhalte, die gerade von vielen Nutzern angeschaut werden, zeigt dieser in einer größeren Box. Farbliche Markierungen der Boxen zeigen in welchem Navigationspunkt der jeweilige Artikel hängt. Ein schönes Spielzeug.

von ez.no

eZ Exceed

wurde kurz vorgestellt. Im Grunde ist dies nur eine Anpassung für das Frontend Editing auf der Webseite, sowie eine andere Art der Darstellung des Backends. Die Ansätze sind sehr gut, doch ich denke hier muss man noch viel anpassen, damit wirklich alle Funktionen für den Redakteur zur Verfügung stehen.

 

eZ App Factory

bei der UnConference in Köln letzten Monat wurde die eZ App Factory vorgestellt. Damit kann ein Entwickler, und sogar ein Redakteur, seine eigene native iPhone oder Android App erstellen. Layout und Inhalt (bestehend aus der Rest API oder RSS Feeds von eZ Publish) können in einem eigenen Interface angepasst werden. All zuviel lässt sich aber nicht ändern, also für Kunden-Entwicklungen muss man schon zu XCode und Co greifen. Diese Erweiterung ist gut für einen Verlag oder für Newsportale. Sie hat mich persönlich nicht gerade vom Hocker geworfen.

von ez.no

David Hohl

Seit 1995 Entwickler und Projektleiter. Langjährige Erfahrung mit eZ Publish. War von 2012 bis 2014 bei silver.solutions als Entwickler, Konzeptionen und Projektleiter für eZ Publish Projekte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.