erster Tag – eZ Find Advanced

Heute ist es soweit das erste eZ Summer Camp öffnet seine Pforten. Gestern gab es am Pool noch einen leckern Cocktail als Welcome-Drink.
Ich starte heute mit der Session eZ Find Advanced aus dem CMS Track mit Paul Borgermans.

 

 

 

Paul ist der leitende Entwickler von eZ Find und er zeigt uns, welche Möglichkeiten man diese Erweiterung bietet.

Bekannte Features sind:

  • Filtering
  • Faceting
  • Highlight von Suchwörtern
  • Die schnelle Abfrage von Datensätzen (Dies kann ich aus der Erfahrung heraus nur bestätigen.)
  • Multilinguale Textabfragen

Gleich vorweg meint er, eZ Find muss immer verbessert werden. Was genau er damit gemeint hat, konnte ich in den ersten Minuten noch nicht herausfinden. Aber vielleicht erfahre ich in den nächsten beiden Stunden mehr.

Zu eZ Find selbst: Wie jeder weiß, benötigt man das Apache Lucence project, welches von Yonik Seeley entwickelt wurde. Der Dienst läuft unter Java, somit ist er auch Platform unabhängig. Derzeit wird JRE 6 oder 7 benötigt. Für große Websites wird viel RAM empfohlen, aber das ist eigentlich klar.

GEO Search
Bis jetzt war mir nicht bekannt, dass man mit dem eZ Publish Datentype Location (aus eZ Flow) eine Umkreissuche starten kann. Anscheinend braucht man nur die GEO Cords sowie den gewünschten Umkreis eingeben und schon zeigt er die gewünschten Treffer an. Auf dieses interessante Thema werde ich in den nächsten Wochen sicherlich noch einmal näher eingehen, versprochen.

Tika
Über Apache Tika kann man auf die Meta-Daten von anderen Dokumenten zugreifen, wie zum Beispiel Microsoft Word, PDF usw. Dies brauchte wahrscheinlich jeder schon einmal.

Indizierung
In eZ Find gibt es zwei Möglichkeiten, Artikel in den Solr Index zu indizieren.

Variante 1: Beim Veröffentlichen von Artikeln (Vor allem bei vielen Daten kann es hier zu starken Verzögerungen kommen.)
Variante 2: Über einen verspäteten Cronjob (Dies wird empfohlen.) 

Boosting
eZ Find bietet eine starke Boosting Funktion die es erlaubt, nach gewissen Methoden Artikel in der Suche nach oben zu bringen. Über das Backend in eZ Publish kann ein gut geschulter Redakteur selbst diese Einstellungen vornehmen.

Ich persönlich habe schon öfters mit diesem händischen Boosting gearbeitet und habe dabei die Erfahrung gemacht, dass wenn man mit Prozentsatz arbeitet (Trefferwahrscheinlichkeit), dann zeigt eZ Find automatisch 0% an. Entweder ist das ein Bug oder es gehört so. Im schlimmsten Fall ist es händisch auszubessern über das Template.

Was ich auch nicht gewusst habe, dass man zum Beispiel mit eZ Find ältere Artikel nach oben oder unten schieben kann. Sehr hilfreich für Artikel mit Datumsfeldern.

Die letzte Stunde bekamen wir noch einen interessante praktische Aufgabe – eZ Find installieren, Solr starten und einen neuen Multicore installieren. 

David Hohl

Seit 1995 Entwickler und Projektleiter. Langjährige Erfahrung mit eZ Publish. War von 2012 bis 2014 bei silver.solutions als Entwickler, Konzeptionen und Projektleiter für eZ Publish Projekte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.