eZ Conference 2011 – Flash Talks Tag 1

Markus Birth

Markus Birth

Als interessantes Vortragsformat auf der eZ Conference haben sich die Flash Talks (zu Deutsch vielleicht am besten mit dem schön altmodischen Wort „Kurzvortrag“ zu übersetzen) etabliert. Auch dieses Jahr haben einige eZ Publish Anwender die Gelegenheit genutzt, um über spannende, neue Themen zu berichten. Hier eine kurze Zusammenfassung der Flash Talks vom ersten Konferenztag.

Netgen: social flavored eZ Publish

Die Integratoin von Social Media ist für viele Redakteure ein Muss oder geplant. Netgen hat verschiedene Erweiterungen für eZ entwickelt, die Ivo Lucac vorstellte:

eZTags
Ajax basiertes Tagging Tool. Es ist nutzerfreundlicher und unterstützt Taxonomien (Tags können hierarchisch angeordnet werden).

ngPush
Inhalte aus eZ Publish können per Twitter oder Facebook veröffentlicht werden. Für die verschiedenen Dienste können jeweils angepasste Eingabefelder angeboten werden.

Die folgenden beiden Erweiterungen konnte Ivo aus Zeitgründen leider nicht mehr vorstellen. Flashtalks sind ja recht kurz:

  • ngOpenGraph
  • ngConnect

silver.solutions: eZ goes mobile using the REST way

Markus Birth

Markus Birth

eZ Publish bietet seit der Version 4.4 eine REST Schnittstelle an. Markus Birth hat die Möglichkeiten und seine Erfahrungen vorgestellt.

Mit dem Rest Interface steht nun erstmals eine konfigurierbare Standardschnittstelle für das CMS zur Verfügung. Bislang musste stets eine Schnittstelle selbst programmiert werden.

Neben den Vorteilen gibt es aber auch ein paar Fallstricke, die die ersten Gehversuche behinderten: Für automatische Schnittstellen stellt die Authentfizierung per oAuth2.0 die erste Herausforderung dar.

Fazit: Sind die Herausforderungen gelöst stellt das Rest Interface eine solide und gute Basis dar, um Inhalte aus dem CMS zu exportieren.

Hyperroad Design: eZ Publish cockpit

Marc Czieslick hat eine Extension vorgestellt, die auf dem eZ Market angeboten werden.

Das Cockpit unterstützt den Anwender bei regelmäßigen Updates, wie z.B. für Events, Produktzyklen etc.  Es unterstützt den Redakteur, um Trends zu erkennen, welche Artikel werden gut bewertet und welche nicht. Was ist guter und was schlechter Inhalt?
Das Cockpit zeigt drei Boxen an:

  • Welche Inhalte müssen bald überarbeitet werden
  • Welcher Inhalt wird schlecht bewertet und erfordert Beachtung?
  • Visits

Ferner hilft das Cockpit den Redakteuren. Dokumente können per drag und drop Redakteuren zugeteilt werden. Ein gemeinsamer Kalender unterstützt die Redakteure.

Was kostet es: 1.800,- im Jahr.

Qafoo: Zeta components

Tobias Schlitt stellte die Zeta components vor. Die Zeta components sind aus den eZ components enstanden. Die gute Nachricht für ez Publish Nutzer: Die Zeta Components sind abwärts kompatibel, so dass auch eZ die Zeta Component nutzen könnte.

Die Zeta Components werden nun von der Apache Foundation gefördert. Dieser Schritt hat auch für Entwickler Vorteile, zumal die Apache Lizenz den Nutzer von patentrechtlichen Problemen freistellt. Ferner ist sichergestellt, dass z.B. die Zeta Components stets als Open Source zur Verfügung steht.

Frank Dege

Ich bin seit mittlerweile fast 30 Jahren online (irgendwann hieß das ja mal BTX) und beschäftige mich schon fast genauso lange mit dem Thema elektronischer Handel. Schon im Rahmen meiner Diplomarbeit an der TU Berlin haben wir im Team einen Online-Shop entwickelt und automatische Test-Verfahren für Online-Anwendungen entworfen. Nach der Gründung der eigenen Firma im Jahr 2000 ging der Fokus noch stärker auf das Thema Onlineshops, hier bereits früh im Zusammenspiel mit einem ERP-System. Für silver.solutions verantworte ich federführend die Architektur und Produktstrategie unserer eigenen Onlineshop-Software silver.e-shop. Wir nutzen seit 2003 eZ Publish als Plattform für unseren Shop und ich bin immer noch absolut überzeugt davon, dass es das leistungsfähigste CMS überhaupt ist. Das sagen andere über Frank: Trendforscher /// immer neugierig auf neue Entwicklungen /// wenn er nicht programmiert, dann tischlert er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.